WTCC Race of Germany

25.05.2017 - 27.05.2017
Nürburgring

Bei der dritten Onsite-Challenge der FIA Tourenwagen-WM am Nürburgring haben die WTCC-Piloten Yann Ehrlacher und Esteban Guerrieri für die Richtzeiten gesorgt. Das RaceRoom-Café auf dem Nürburgring-Boulevard war der Schauplatz für die actionreichen Multiplayer-Rennen auf der legendären deutschen Rennstrecke.

 

 

Danny Engels aus Deutschland war vor dem Rennen der schnellste Fahrer, nur 0,002 Sekunden vor Felix Piechotka. Richard Schäfer klassierte sich auf Rang drei, knapp vor Guerrieri, dem bestplatzierten Profi. Vincent Jarschel und Yann Ehrlacher sicherten sich die weiteren Positionen in den Top 6. Engels verteidigte seine Pole-Position zwar am Start des Rennens, doch Piechotka war schon auf dem Vormarsch und holte sich bei der Schikane noch in der ersten Runde die Führung. Und auf einmal büßte Engels weitere Positionen ein und fiel sogar hinter Guerrieri und Schäfer zurück.

 

 

Vorn zog Piechotka erst einmal davon, während sich Guerrieri und Schäfer duellierten. Der argentinische WTCC-Pilot zog alle Register, doch Schäfer setzte sich durch und holte mit einem mutigen Manöver den zweiten Platz. Ehrlacher wiederum kämpfte mit Gianni Nicosia um den fünften Platz. Schäfer machte sich dann daran, den Vorsprung von Piechotka zu reduzieren. Nachdem er Guerrieri besiegt hatte, gab es für ihn nur noch freie Fahrt nach vorn. Dann aber ereilten sowohl Piechotka als auch Guerrieri Probleme mit dem Benzinsystem. Das Rennen wurde daraufhin zwischenzeitlich unterbrochen. Volvo-Fahrer Schäfer ging beim Restart in Führung, doch Schäfer, Piechotka und Guerrieri tauschten die Positionen gleich mehrfach. Auf der Gegengeraden kam es schließlich zu einer Berührung zwischen Guerrieri und Piechotka, die letzteren einige Positionen kostete. Schäfer fuhr daher locker zum Sieg. Der 20-Jährige aus dem Raum Nürburgring siegte vor Guerrieri, der seinen Pokal an Piechotka weiterreichte. Engels wurde Dritter vor Nicosia und Malte Schneider.

 

Menu Title